AKTUELLES

Beachten Sie auch den AKTUELLEN ELTERNBRIEF (Stand 23.03.2020)

MITTEILUNG VOM 16.03.2020

Sehr geehrte Eltern,

die aktuellen Entwicklungen haben uns alle überrollt. Nun ist es unser aller Aufgabe, die Infektionsgefahr zu minimieren. 

Das Sekretariat bleibt während der Schulschließung für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir bitten Sie ausdrücklich, von persönlicher Vorsprache abzusehen. In dringenden Fällen sind wir telefonisch oder per Mail unter dalbergschule@freenet.dezu erreichen. 

Unter der Rubrik „Arbeitspläne“ finden Sie nun den aktuellen Arbeitsplan für die Klasse Ihres Kindes. Die Arbeitspläne werden wöchentlich aktualisiert. Bitte laden Sie die für Ihr Kind nötigen Informationen herunter und machen Sie die Arbeitsaufträge Ihrem Kind in geeigneter Form zugänglich. Bitte beachten Sie ggfs. auch die Hinweise zur Kontrolle der Arbeitsergebnisse. Für Rückfragen steht die Klassenlehrerin / der Klassenlehrer Ihrem Kind per Mail zur Verfügung.

Unter Aktuelles finden Sie auch Elterninformationen des Ministeriums und der Dalbergschule. Bitte informieren Sie sich hier regelmäßig über neue Entwicklungen. 

Für berufstätige Eltern, die nicht in der Lage sind, eine Betreuung Ihres Kindes sicherzustellen, wird eine Notfallbetreuung angeboten. Wir bitten jedoch dringend darum, sich vorrangig selbstständig um die Betreuung Ihres Kindes zu bemühen. 

Sollte eine Betreuung in der Dalbergschule unumgänglich sein, ist eine Anmeldung Ihres Kindes vorab per E-Mail unter dalbergschule.notbetreuung@freenet.de erforderlich. Bitte nennen Sie uns die benötigten Betreuungszeiten mit Begründung. 

Notbetreuungsmöglichkeit besteht maximal zu den regulären Unterrichtszeiten, d.h. für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 und 2 von 8 bis 12 Uhr sowie für Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 von 8 bis 13 Uhr. Sollten zu viele Kinder für die Notbetreuung angemeldet werden, können die Betreuungszeiten aus Kapazitätsgründen zum Schutz aller Beteiligten verkürzt werden. 

Sie erhalten eine Rückmeldung über die Betreuungsmöglichkeiten Ihres Kindes. Es versteht sich von selbst, dass kranke Kinder auch nicht in die Notbetreuung gehören.  

Elternbrief der ADD (Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion)

Veröffentlicht in